Meine Werkzeuge

Fibu-Export nach Datev mit Leistungsdatum

Aus k-advice WIKI

Wechseln zu: Navigation, Suche

Einleitung

Dies Funktionen stehen erst ab Version 5.5.018.L zur Verfügung!

Um für die zeitlich befristete MwSt.-Reduzierung kein neues Sachkontenmodell für Erlös- und Aufwandskoten anlegen zu müssen, hat Datev ab Version 8.27 eine zeitabhängige Umsatz- und Vorsteuerkontierung für Automatikkonten (AM/AV) mit Funktionsergänzung [1 - Normaler Satz] und [2 - Ermäßigter Satz] eingeführt. Dies führt dazu, dass bei Buchungen mit einem Beleg- oder Leistungsdatum vor dem 01.07.2020 automatisch 19% Normaler Steuersatz gebucht werden und für den Zeitraum 01.07. - 31.12.2020 16% Normaler Steuersatz.

Was macht das Leistungsdatum in Datev

Das Leistungsdatum übersteuert bei Angabe unmittelbar das angegebene Belegdatum für die BWA und UStVA. Datev-Powerpointpräsentation Leistungsdatum

Ausgangsrechnungen

Bei Ausgangsrechnungen ist prinzipiell das Leistungsdatum ausschlaggebend für die Entstehung der Umsatzsteuer und steuert somit den Voranmeldungszeitraum.

Eingangsrechnungen

Bei Eingangsrechnungen kann der Rechnungsempfänger die auf der Rechnung ausgewiesene Umsatzsteuer als Vorsteuer abziehen. Das Leistungsdatum hat jedoch keine Auswirkung auf den Zeitraum des Abzuges der Vorsteuer. Hierfür ist das Rechnungseingangsdatum ausschlaggebend.

Sachverhalt Ausweis in der BWA Ausweis in der UStVA
Ausgangsrechnung Leistungsdatum/ -periode Leistungsdatum/ -periode
Eingangsrechnung Leistungsdatum/ -periode Rechnungseingangsdatum/ -periode

Besonderheiten

Das Leistungsdatum kann nur kleiner dem Belegdatum sein. Es können also keine Leistungen in die Zukunft datiert werden.

Das Leistungsdatum funktioniert nur für das Schnittstellenformat Datev-Pro (EXTF_*.csv)

Aktivieren der Funktion Leistungsdatum in Datev

1. Öffnen Sie einen Buchungsstapel

2. Aktivieren Sie im Zusatzbereich Eigenschaften | Kategorie Leistungsdatum das Kontrollkästchen Leistungsdatum nutzen.

Wissensdatenbank Datev Leistungsdatum

Anzeige des Leistungsdatums in Datev.png

Wie funktioniert das Leistungsdatum in Goliath

Bei Erstellung einer neuen Fibu-Übergabe für Ein- und Ausgangsrechnungen, sowie für das Kassenbuch wird geprüft, ob ein Beleg mit 19 oder 7 Prozent Steuer und Belegdatum zwischen dem 01.07. - 31.12.2020 erstellt wurde. Wird solch eine Belegbuchung auf einem Automatikkonto bei der Fibu-Übergabe erkannt, wird automatisch das Leistungsdatum mit dem 30.06.2020 gefüllt. Wird ab 2021 eine Buchung mit Belegdatum ab 01.01.2021 und 16 oder 5 Prozent erkannt, so wird das Leistungsdatum mit dem 31.12.2020 gefüllt. Der Anwender muss somit nicht aufwendig darauf achten ein manuelles Leistungsdatum zu pflegen, sondern alleine die Auswahl des jeweiligen Mehrwertsteuersatzes entscheidet, in Kombination mit dem Belegdatum darüber, auf welchen Tag das Leistungsdatum gesetzt wird.

Belegdatum (RE-Datum) Steuersatz Voll/Ermäßigt Leistungsdatum
01.07. - 31.12.2020 19 und 7 30.06.2020
Ab 01.01.2021 16 und 5 31.12.2020

Der angegebenen Liefertermin oder das Druckdatum des Lieferscheins haben keine Auswirkung auf das Leistungsdatum in der Fibu-Übergabe!

Was ist beim Einlesen des Buchungsstapels mit Leistungsdatum in Datev zu beachten

Übergeben Sie bspw. die Debitoren/Kreditoren RE + GU für Juli 2020, so grenzen Sie bei der Fibu-Übergabe natürlich den Zeitraum 01.07. - 31.07.2020 ein. Somit wird in die Buchungsstapeldatei (EXTF_*.csv) derselbe Stapelzeitraum eingetragen und die Steuerperiode im Buchungsstapel wird auf Juli 2020 gesetzt.

Wird nun bei einer Belegbuchung das Leistungsdatum mit dem 30.06.2020 gefüllt, erkennt Datev beim Verarbeiten des Stapels, dass Belege enthalten sind, welche außerhalb des Zeitraums Juli 2020 sind und gibt je Buchung zwei Hinweismeldungen aus.

Anmerkung: Wir haben uns bewusst dafür entschieden keine zweite Datei mit einem Buchungszeitraum/Steuerperiode Juni für diesen Sachverhalt anzulegen, weil es den standardisierten Übergabeprozess verkomplizieren würde und man Gefahr läuft, dass diese zweite Datei bspw. vergessen wird einzulesen oder diese nicht an das Steuerbüro übermittelt wird.

Hinweis beim Einlesen des BU-Stapels.png

Gehen Sie beim Einlesen des Buchungsstapels wie folgt vor

Übernehmen Sie den Buchungsstapel komplett indem Sie die folgende Option auswählen.

Buchungssätze mit Fehlern oder Hinweisen übernehmen.png

Beim Öffnen des Buchungsstapels unter Belege buchen sehen Sie alle Buchungen mit Hinweis, welche mit einem Achtung-Symbol markiert sind.

Belege buchen mit Hinweisen.png

Sie können nun je Buchungszeile die Belegbuchung öffnen und mit Speichern die Buchung in einen bestehenden oder neu anzulegenden Buchungsstapel für Juni 2020 übertragen.

Um einen Buchungsstapel komfortabel neu anzulegen können Sie die folgenden zwei Schritte durchführen.

Neuen Buchungsstapel anlegen.png
Neuen Buchungsstapel anlegen in Datev.png

Sollte ein solcher Buchungsstapel bereits existieren, können Sie diesen auch auswählen.

Bestehenden Buchungsstapel auswählen.png

Anschließend finden Sie die Buchung im neuen Buchungsstapel.

Belege in Buchungsstapel Juni 2020.png

Wie müssen Rechnungen mit einem Ende der Leistungserbringung in 2021 behandelt werden

Automatikkonten in Datev für Vorab-Leistungen / ohne Leistungsdatum

Ein- oder Ausgangsrechnungen mit einem Steuersatz von 19 oder 7 Prozent und einem Belegdatum zwischen 01.07. - 31.12.2020 und einer Leistungserbringung nach dem 31.12.2020 können nicht über die Funktion des Leistungsdatums behandelt werden. Wie oben beschrieben, kann das Leistungsdatum nur kleiner dem Belegdatum sein. Für diese Sachverhalte hat Datev im Bereich der Erlöse die Konten 8410(SKR03) und 4410(SKR04) vorgesehen. Diese Konten funktionieren gleich wie die Standard-Automatikkonten, haben jedoch als Zusatzfunktion [Nur Mehrwertsteuer zulässig] und als Funktionsergänzung den festen Wert [190 - 19,00%]. Somit funktionieren diese Konten zeitunabhängig und stehen für Belege, welche im Voraus berechnet werden, zur Verfügung. Es müssen im Übrigen nicht zwingend die Konten 8410/4410 verwendet werden. Auch eigene Konten wie bspw. 8401/4401 können neu angelegt werden und mit diesen Eigenschaften versehen werden. Ein passendes Datev Video-Tutorial finden Sie hier.

Sachkonteneigenschaften 8410-4410.png

Automatikkonten in Goliath für Vorab-Leistungen / ohne Leistungsdatum

Im Goliath-Kontenrahmen müssen diese o.g. Automatikkonten das Merkmal "kein Leistungsdatum verwenden" erhalten, weil die Fibu-Übergabe sonst davon ausgehen würde, dass die Leistungen in die Periode Juni 2020 per Leistungsdatum 30.06.2020 abzugrenzen wären.

Kontenrahmen kein Leistungsdatum verwenden.png